Strafrecht

Natürlich stellen Strafverfahren für die persönlich Betroffenen oftmals eine sehr belastende und teilweise sogar existenzbedrohende Situation dar.
Vermeiden Sie von daher Fehler im Ermittlungsverfahren. Insbesondere in Strafverfahren hilft die möglichst frühzeitige Einschaltung eines Rechtsanwalts. Dieser kann beurteilen mit welchem Vorgehen Ihnen am besten gedient ist. Oftmals lässt sich eine Anklage schon im Vorfeld vermeiden.

Im Strafverfahren könnten Ihnen Fehler unterlaufen, welche später nur schwer oder gar nicht mehr korrigiert werden können. Die entscheidenden Weichen werden oftmals bereits im Ermittlungsverfahren gestellt.
Ohne die frühzeitige Verteidigung durch einen spezialisierten Rechtsanwalt kann es dazu kommen, dass Bußgelder, Geldstrafen oder sogar Freiheitsstrafen gegen Sie verhängt werden, obwohl eine Verfahrenseinstellung oder eine geringere Sanktion möglich gewesen wäre.
Lassen Sie sich am besten bereits in der ersten Vernehmung durch die Polizei, die Staatsanwaltschaft oder die Ordnungsbehörde anwaltlich vertreten.

Beachten Sie, dass nach einer Zustellung von Schriftstücken an Sie (z.B. Strafbefehl) kurze Fristen für die Einlegung von Rechtsmitteln laufen.

Deshalb gilt in jedem Strafverfahren, dass man sich umgehend mit Rechtsanwalt in Verbindung setzt.

Es sei hier des Weiteren ausdrücklich auf das Recht des Beschuldigten hingewiesen, sich zum Sachverhalt nicht zu äußern (Schweigerecht).